Position des Flügelstürmers beim Fußball

Egal, ob Trainer, erfahrener Fußballer oder Anfänger, jeder muss die grundlegenden Spielregeln kennen. Eine der wichtigsten Dinge bei der Ausbildung eines Spielers, die idealerweise schon im Kindesalter beginnt, ist zum Beispiel die Fähigkeit des Trainers, die beste Position für einen bestimmten Spieler zu bestimmen.

Obwohl die Spieler einer Mannschaft nur eine Position einnehmen können, hat sich die Taktik so weiterentwickelt, dass es heute flexiblere Wahlmöglichkeiten gibt. Dies macht den Unterschied zwischen dem Fußball der Vergangenheit und dem heutigen Fußball.

In diesem Artikel befassen wir uns mit der Position des Flügelspielers. Sie ähnelt der des normalen Stürmers, mit dem Unterschied, dass Ersterer auf beiden Seiten spielt, um sowohl Tore zu schießen als auch seinen Mitspielern zu helfen. Flügelspieler werden am häufigsten in Systemen wie 4-2-3-1, 3-4-3 und 4-3-3 eingesetzt und spielen im größten Teil des Spielfelds. Sie brauchen eine perfekte Ballkontrolle und müssen auf engem Raum und im 1 gegen 1 spielen können, ohne dass der Ball das Feld verlässt. Die meisten Flügelspieler sind kurz und ziemlich schnell. Dies ist eine Voraussetzung für ein erfolgreiches Spiel, aber es gibt auch Ausnahmen.

Wie bereits erwähnt hat sich die Rolle der Spieler heute so stark verändert, dass ein Spieler mehrere Funktionen übernehmen kann, was die Effizienz der Mannschaft insgesamt erhöht. Die Flügelspieler von heute spielen aggressiver als früher.

Dies hat zur Folge, dass die Flügelspieler heute wesentlich mehr Tore schießen als noch vor zehn Jahren. Spieler wie Cristiano Ronaldo, Arjen Robben und Franck Ribery haben diese Art des Spiels perfektioniert und sind ein perfektes Beispiel für Flügelspieler.

Falls du dich jemals gefragt hast, welche Faktoren ausschlaggebend dafür sind, ob ein Spieler auf dieser Position gut ist, achte auf Folgendes:

Flügelstürmers beim Fussball

⦁ Ausdauer – die Position des Flügelspielers ist die intensivste von allen. Flügelspieler müssen nach vorne rennen, wenn ihre Mannschaft einen Angriff versucht und sehr schnell zurücklaufen, um das Tor zu verteidigen.

⦁ Schnelligkeit – Schnelligkeit ist zweifellos einer der wichtigsten Faktoren, sowohl bei der Vorwärtsbewegung als auch bei der Rückkehr in die Defensive. Der Flügelspieler muss schnell sein.

⦁ Dribbling – in einer Zone, in der der Ball oft das Feld verlässt, ist das Dribbling extrem wichtig, damit der Flügelspieler die gegnerische Verteidigung überwinden und ein Tor oder eine Torvorlage erzielen kann.

⦁ Fähigkeit zum Zentrieren – Dies ist vermutlich die häufigste Aktivität eines Flügelspielers. Wenn er gut zentriert, ist er für die Mannschaft sehr hilfreich.

⦁ Verteidigungsgeschick – manchmal muss der Flügelspieler Schwachstellen in der Verteidigung ausnutzen, indem er seine Schnelligkeit einsetzt, um den Gegner auszubremsen.

⦁ Spielverständnis – zuletzt erlaubt ein gutes Spielverständnis, die Spielzüge des Gegners vorherzusehen und zu neutralisieren.

Für viele Mannschaften ist der traditionelle Flügelspieler nach wie vor ein wertvoller Aktivposten. Er läuft an der Seitenlinie und im Zentrum, sodass diese Position in der Offensive und bei Pässen anstelle eines Angriffs so wichtig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.