Der Unterschied zwischen Tight Slots und Loose Slots

Hin und wieder trifft man auf Glücksspielseiten auf englische Begriffe wie Tight Slots und Loose Slots, die sich jedoch von Hot Slots und Cold Slots unterscheiden. Loose Slots sind im Grunde großzügige Spielautomaten. Ihre Auszahlungsrate liegt über dem Durchschnitt – manchmal sogar viel höher. Und Tight Slots sind das genaue Gegenteil: Ihre Auszahlungen sind niedriger als der Durchschnitt, manchmal sogar viel niedriger.

Somit kann ein Spielautomat bzw. Slot in einem Casino standardmäßig „tight“ oder „loose“ sein, wobei Werbung und Marketing der Schlüssel sind. Laut Berichten über Gesamtauszahlungen von Casinos gibt es in Las Vegas z. B. mehr Tight Slots als in Reno. Allerdings hängt dies auch vom jeweiligen Casino ab, sodass auch einige Spielautomaten in Reno eine niedrigere Auszahlungsquote haben können als in Las Vegas.

Wenn man also von einem Tight Slot oder Tight Casino spricht, ist damit also gemeint, dass die allgemeine Auszahlungsquote recht gering ist. Allerdings kann auch ein Loose Slot „tight“ wirken, wenn er sich in einem sogenannten Cold Streak, also quasi in einer „Ruhephase“ befindet.

„Streaky Slots“ haben sowohl Hot Streaks als auch Cold Streaks, also heiße (viele Gewinne) und kalte Phasen (keine Gewinne). Ein Tight Slot in einem Hot Streak kann für einen Spieler also durchaus lohnenswert sein.

Ein Streaky Slot kann sowohl Hot als auch Cold sein – aber natürlich nicht zur gleichen Zeit. Dies wechselt sich immer ab, daher auch der Name „streaky“ – Hot Streaks und Cold Streaks.

Um herauszufinden, wo Loose Slots, also Spielautomaten mit hoher Gewinnausschüttung, zu finden sind, kann man auf Berichte und andere Infos zurückgreifen. Und wenn man die Begriffe Loose und Tight kennt, kann man mit Leichtigkeit einen Spielautomaten finden, der einem gefällt. 

Ein Hot Slot, oder heißer Spielautomat, vergibt in einem kurzen Zeitraum mehrere Auszahlungen. Ein Cold Slot, also ein kalter Spielautomat, ist dagegen das genaue Gegenteil; er bietet über mehrere Drehungen hinweg keine Gewinne an. Diese beiden Varianten wechseln sich immer ab – mal gewinnt man, mal verliert man. Spielautomaten können demnach immer mal wieder Cold und Loose oder aber Hot und Tight sein. Es sei jedoch zu beachten, dass ein Loose Slot generell nicht so effektiv ist wie ein Hot Slot. Nur, weil ein Spielautomat generell eine höhere Auszahlungsquote hat, also „Loose“ ist, bedeutet das nicht, dass man auf Anhieb Glück hat.

Spielautomaten funktionieren mit Zufallsgeneratoren, sodass jede Drehung ein völlig zufälliges Ergebnis anzeigt. Wenn man also 10 Umdrehungen lang verliert, bedeutet das nicht, dass man bei der 11. direkt den Jackpot abräumen wird. Ebenso kann eine Glückssträhne länger andauern, als man denken. Verlust- und Gewinnsträhnen können beliebig lange andauern, da jede Drehung immer völlig zufällig ist. Dies ist wichtig zu wissen, um keine Fehler zu machen und letzten Endes kein Geld zu verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.